Berufe

Unsere Ausbildungsberufe

In unserer Lehrwerkstatt widmen wir uns der Ausbildung von verschiedensten Berufsgruppen. Ob Elektrotechnik oder Maschinenbau – wir legen höchsten Wert auf die umfassende Vorbereitung der Auszubildenden auf ihre künftige Laufbahn in der Industrie.

Dabei ist uns nicht nur der Eintritt in die Berufswelt besondere wichtig, wir setzen uns auch kontinuierlich mit der zukünftigen Entwicklung der jeweiligen Berufsfelder auseinander.

Im Folgenden präsentieren wir eine Übersicht unserer vielfältigen Ausbildungsberufe, die zugehörigen Tätigkeitsbereiche sowie die Relevanz dieser Berufe für die zukünftige Arbeitswelt.

Anlagenmechaniker/in

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Fluggerätemechaniker/in (Instandhaltung)

Fachkraft für Metalltechnik

Industriemechaniker/in

Maschinen- und Anlagenführer/in

Mechatroniker/in

Technische/r Produktdesigner/in

Verfahrenstechnolog/in – Hütten und Halbzeugindustrie

Werkzeugmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/in

Anlagenmechaniker/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Anlagenmechaniker/innen erstellen und erweiteren Rohrleitungen und Rohrleitungssysteme, Klimaanlagen, Kessel und Anlagen. Das machen sie beispielsweise bei Wasser und Versorgungsbetrieben, Kraftwerken und Unternehmen der chemischen Industrie. Dabei wenden sie unterschiedliche Schweiß- und Fügeverfahren im Rohrleitungsbau an.

 

Beruf der Zukunft

Dieser Beruf gewinnt an Bedeutung, da Energieeffizienz und Umweltschutz wichtiger werden. Komplexer werdende Anlagen verlangen einen guten Einblick in die Steuerungstechnik der Anlagen. Ohne Anlagenmechaniker/innen bleibt unser Zuhause kalt und wir haben kein fließendes Wasser. Gute Karrieremöglichkeiten sind vorhanden.

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Elektroniker/innen für Betriebstechnik haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten in nahezu allen Branchen. Sie können somit in Industriebetrieben, Energieversorgungsunternehmen, Gebäudetechnik und vielem mehr tätig sein. Durch ihre Kenntnisse in elektrischer Energieversorgung, Automatisierungstechnik und Steuerungstechnik sind sie gefragte Fachkräfte und haben gute Karriereperspektiven.

Beruf der Zukunft

Durch die Digitalisierung werden Kenntnisse im Bereich der programmierbaren Steuerungen und der Automatisierungstechnik immer wichtiger. Elektroniker/innen für Betriebstechnik sollten daher über Kenntnisse in der Programmierung von SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) verfügen, um moderne Produktionsanlagen zu warten und zu optimieren.

Fluggerätemechaniker/in (Instandhaltungstechnik)

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Fluggerätmechaniker/innen in der Instandhaltungstechnik sind in der Luftfahrtbranche tätig und sorgen für die Sicherheit und Funktionsfähigkeit von Flugzeugen. Sie führen Inspektionen, Wartungsarbeiten und Reparaturen durch und stellen sicher, dass die Flugzeuge den hohen Sicherheitsstandards und Vorschriften entsprechen. Dieser Beruf bietet eine spannende Mischung aus technischer Expertise und Verantwortung für die Sicherheit der Passagiere.

Beruf der Zukunft

In der Luftfahrtbranche gewinnen digitale Technologien wie die Zustandsüberwachung von Flugzeugkomponenten und die Analyse von Flugdaten an Bedeutung.

Fachkraft für Metalltechnik

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Fachkräfte für Metalltechnik haben breite Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen der Metallverarbeitung. Sie können in der Produktion, in Werkstätten oder in der Montage eingesetzt werden. Die Ausbildung vermittelt grundlegende Kenntnisse in Metallbearbeitung, Maschinenbedienung und Montagetechniken, was ihnen vielseitige berufliche Möglichkeiten eröffnet.

Beruf der Zukunft

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung und entsprechender Eignung kann an die zweijährige Ausbildung zur Fachkraft Metalltechnik z.B. noch die Ausbildung zum Industriemechaniker angeschlossen werden.

Industriemechaniker/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Industriemechaniker/innen sind Experten*innen für die Instandhaltung, Reparatur und Optimierung von Maschinen und Anlagen in industriellen Produktionsbetrieben und im Maschinenbau. Sie arbeiten sowohl handwerklich als auch mit Steuerungstechnik und sind in der Lage, komplexe Systeme zu verstehen und zu warten. Der Beruf bietet gute Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Beruf der Zukunft

Durch die Digitalisierung werden Kenntnisse im Bereich der digitalen Vernetzung von Maschinen und Anlagen immer wichtiger. Industriemechaniker/innen sollten über Kenntnisse im Umgang mit IoT-Technologien, der Inbetriebnahme von Industrierobotern und der Programmierung von Steuerung für die automatisierte Produktion verfügen.

Maschinen- und Anlagenführer/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Maschinen- und Anlagenführer/innen sind für das Bedienen und Überwachen von Produktionsmaschinen und -anlagen zuständig. Sie gewährleisten einen reibungslosen Ablauf des Produktionsprozesses und tragen zur Qualitätssicherung bei. Die Ausbildung vermittelt praxisorientierte Kenntnisse und bietet gute Einstiegschancen in die Industrie.

Beruf der Zukunft

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung und entsprechender Eignung kann an die zweijährige Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer z.B. noch die Ausbildung zum Industriemechaniker angeschlossen werden.

Mechatroniker/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Mechatroniker/innen sind Expert*innen in den Bereichen Mechanik, Elektronik und Informationstechnik. Sie arbeiten an der Entwicklung, Installation und Wartung komplexer mechatronischer Systeme und Maschinen. Durch ihr breites Wissen sind sie in der Lage, innovative Lösungen zu entwickeln und technische Probleme zu lösen. Mechatroniker/innen sind in verschiedenen Branchen gefragt, darunter Automatisierungstechnik, Fahrzeugbau und Robotik.

Beruf der Zukunft

Die Digitalisierung hat einen starken Einfluss auf den Bereich der Mechatronik. Mechatroniker/innen sollten über Kenntnisse in der Programmierung von Robotern und Automatisierungssystemen, der Integration von Sensorik und Aktorik sowie der Nutzung von Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Technologien für die virtuelle Inbetriebnahme und Simulation verfügen.

Technische/r Produktdesigner/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Technische Produktdesigner/innen sind für die Gestaltung und Entwicklung technischer Produkte verantwortlich. Sie arbeiten eng mit Ingenieuren zusammen, um Konzepte zu erstellen, technische Zeichnungen anzufertigen und 3D-Modelle zu erstellen. Mit ihren kreativen und technischen Fähigkeiten tragen sie zur Umsetzung von innovativen Ideen in greifbare Produkte bei.

Beruf der Zukunft

Durch die Digitalisierung gewinnen 3D-Modellierung und Simulationstechniken an Bedeutung. Technische Produktdesigner/innen sollten über Kenntnisse in der Nutzung von CAD-Software (Computer-Aided Design) Simulationstools sowie 3-D Druck verfügen, um Produkte virtuell zu entwerfen, zu testen und zu optimieren.

Verfahrenstechnolog/in - Hütten und Halbzeugindustrie

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Verfahrensmechaniker/innen in der Hütten- und Halbzeugindustrie sind Experten für die Herstellung von Stahlprodukten und -komponenten. Sie bedienen Maschinen und Anlagen zur Stahlverarbeitung, überwachen den Produktionsprozess und führen Qualitätskontrollen durch. Mit ihrem Fachwissen tragen sie zur effizienten und qualitativ hochwertigen Herstellung von Stahl bei.

Beruf der Zukunft

Durch die Digitalisierung werden moderne Produktionsprozesse in der Stahlindustrie immer stärker automatisiert und digital gesteuert. Verfahrensmechaniker/innen sollten über Kenntnisse im Umgang mit computergesteuerten Produktionsanlagen verfügen.

Werkzeugmechaniker/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Werkzeugmechaniker/innen sind spezialisiert auf die Herstellung, Instandhaltung und Reparatur von Werkzeugen und Formen. Sie arbeiten präzise und sorgfältig, um die Qualität und Funktionalität der Werkzeuge sicherzustellen. Mit ihrem Fachwissen spielen sie eine wichtige Rolle in der Fertigungsindustrie und tragen zur effizienten Produktion bei.

Beruf der Zukunft

Durch die Digitalisierung gewinnen computergesteuerte Fertigungsverfahren wie CNC-Fräsen und der Einsatz von CAD/CAM-Software sowie der 3-D Druck an Bedeutung. Werkzeugmechaniker/innen sollten daher über Kenntnisse in der Bedienung von CNC-Maschinen, der Programmierung von Werkzeugmaschinen und der Nutzung von CAD-Software zur Konstruktion von Werkzeugen und Formen verfügen.

Zerspanungsmechaniker/in

Ausbildungsdauer

Jahre

Tätigkeit & Branche

Zerspanungsmechaniker/innen sind auf die spanende Bearbeitung von Werkstücken spezialisiert. Sie arbeiten in der metallverarbeitenden Industrie und sind für das Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen von Metallteilen zuständig. Zerspanungsmechaniker/innen bedienen CNC-Maschinen, lesen technische Zeichnungen, wählen die geeigneten Werkzeuge aus und überwachen den Bearbeitungsprozess. Sie tragen dazu bei, präzise gefertigte Bauteile für verschiedene Anwendungen herzustellen.

Beruf der Zukunft

Die Digitalisierung hat einen großen Einfluss auf die Zerspanungstechnik. Zerspanungsmechaniker/innen sollten über Kenntnisse im Umgang mit CNC-Maschinen, CAD/CAM-Software, Simulationstools sowie 3-D Druck verfügen, um komplexe Werkstücke präzise und effizient zu bearbeiten.

GLW Siegburg

Pleiser Hecke 19
53721 Siegburg

E-Mail

kontakt@glw-ihk.de

Telefon

02241 25 20 25-0

Instagram

glw_siegburg

Kontaktieren Sie uns bitte bei weiteren Fragen

9 + 9 =

Impressum                  Datenschutz­erklärung